Wie läuft die Geldanwerbung?

Die Mittel des MediFonds kommen aus drei verschiedenen Quellen:

1. von den MediNetzen

Die teilnehmenden oder auch nicht-teilnehmenden MediNetze, MediBüros und Medizinischen Flüchtlingshilfen (insgesamt 39, Stand März 2020) haben die Möglichkeit, zur Zeit ungenutzte Gelder an den MediFonds zu spenden, um sie für andere nutzbar zu machen. Dies ist keine Verpflichtung, sondern entspringt einem solidarischen Gedanken.

2. Direktspenden

Privatpersonen, Initiativen, Vereine und Unternehmen können die Arbeit des MediFonds finanziell durch Direktspenden unterstützen. In der Finanzordung des MediFonds ist in § 5 Abs. 7 festgelegt:
“Für Direktspenden an den MediFonds e.V. gilt: Ausgeschlossen ist die Geldannahme von: Banken (mit der Ausnahme der GLS-Bank, Ethik-Bank, Triodos-Bank und UmweltBank), Unternehmen der Rüstungsindustrie, Unternehmen der Bekleidungsindustrie ohne das Fairness-Zertifikat GOTS (Global Organic Textile Standard), Parteien und staatlichen Stellen (auf jeder Stufe von Gemeinde bis zum Bund).”

Falls Sie Interesse haben, zu spenden, finden Sie weitere Informationen hier.

3. MediPfand

Der MediFonds e.V. pflegt seit 2016 eine Kooperation mit den MediMeisterschaften. Auf diesem Festival sammeln wir gemeinsam mit drei anderen Vereinen/Initiativen das Flaschenpfand der Teilnehmenden. Der gesammelte Betrag wird unter den teilnehmenden Vereinen/Initiativen aufgeteilt. Dies ist bis jetzt eine der Hauptspendenquellen für den MediFonds und wird hoffentlich auch weiterhin eine starke Patnerschaft bleiben.

Ähnliche Kooperationen in diesem Format wären erstrebenswert, sind allerdings bis jetzt noch nicht umgesetzt.